Weihnachten

f / 2005
Mit einer umfassenden Sammlung an Materialien bietet die DVD einen vielfältigen Zugang zum Thema Weihnachten für unterschiedliche Adressatenbereiche.
Inhalt:
1 Friedensfest
1.1 Biblischer Impuls (kurzer Text)
1.2 Zum Nachdenken (kurzer Text)
1.3 Weihnachten 1914 (Film, 11:10 min): Der Film zeigt Weihnachten im Ersten Weltkrieg an der Westfront. Hungernde und notleidende deutsche und französische Soldaten verbrüdern sich und feiern gemeinsam Weihnachten. (ab 7. Klasse)
1.4 Frieden und Krieg
1.4.1 Weihnachten 1914 (Lesung, 3:20 min, mit Bild)
1.4.2 Fünf Bilder
1.5 Zeitzeugenberichte
1.5.1 Leutnant Zehmisch (1:30 min)
1.5.2 Josef Wenzl (1:20 min)
1.5.3 Die einfachen Soldaten (3:10 min)
2 Weihnachtsbräuche
2.1 Biblischer Impuls (kurzer Text)
2.2 Zum Nachdenken (kurzer Text)
2.3 Weihnachtsessen (Film, 6:30 min): Die Füchsin hat den Osterhasen gefangen. Der ideale Weihnachtsschmaus für die hungrige Fuchsfamilie. Als die Fuchskinder in Gefahr geraten, kann sich der Hase befreien. Doch anstatt zu fliehen, rettet er sie. (ab 5. Klasse)
2.4 Vom Nikolaus zum Weihnachtsmann (Film, 17:00 min): Der Film begibt sich auf die Suche nach der Herkunft des Nikolausbrauchtums. Er findet den historischen Ursprung vor rund 1700 Jahren - ausgehend von Bischof Nikolaus von Myra -, geht auf die Entwicklung der unterschiedlichen Nikolausbräuche im Laufe der Jahrhunderte ein und zeigt, wie es zum heutigen Weihnachtsmann kam. (ab 5. Klasse)
Sequenzen:
- Nikolaus von Myra 6:20 min)
- Nikolausbräuche (4:40 min)
- Wie kam es zum Weihnachtsmann? (3:00 min)
2.5 Zum Anhören
2.5.1 Weihnachtsmärkte (3:40)
2.5.2 Feiertage (4:10 min)
2.5.3 Weihnachtsbaum (9:00 min)
3 Weihnachtswünsche
3.1 Biblischer Impuls (kurzer Text)
3.2 Zum Nachdenken (kurzer Text)
3.3 Eine Geschichte zum Weiterdenken (Text)
3.4 Ich zähl' auf Sie! (Film, 8:30 min): Ein Politiker im Wahlkampf: Um volksnah und menschlich zu wirken, dreht er Wahlspots mit sozial schwachen Familien. Mit einer arbeitslosen, alleinerziehenden Mutter und ihren drei Kindern nimmt er das Weihnachtsessen ein und mimt den hilfsbereiten, sozialen und menschlichen Politiker - obwohl er sich nicht einmal ihren Familiennamen merken kann. Doch als der Mann sich unbeobachtet im Nebenzimmer plötzlich unter heftigen Schmerzen krümmt, ist er auf die Hilfe der Mutter und ehemaligen Krankenschwester angewiesen - und auch auf ihr Stillschweigen, denn Schwäche im Wahlkampf darf er nicht zeigen. Kaum stehen die beiden wieder in der Öffentlichkeit, ist er wieder ganz der starke und souveräne Politiker. (ab 8. Klasse)
3.5 Weihnachten auf Eis (Film, 10:00 min): Weihnachten im Familienkreis: Doch die Stimmung ist alles andere als friedlich und festlich. Der alte, pflegebedürftige Vater scheint apathisch und abwesend, das Verhältnis der drei Schwestern ist angespannt, die Mutter verhält sich zurückhaltend und reserviert. Der geistig behinderte Bruder sitzt in einem Schrank, den er nicht verlassen möchte, und lebt in seiner eigenen Welt: Er denkt, er sei der Arktisforscher Robert Scott und auf einer Expedition am Südpol. Diese ungewöhnliche Situation führt jeden Weihnachtsabend aufs Neue zu Konflikten mit der nur selten zu Besuch kommenden ältesten Tochter Sylvana, die schließlich die Nase voll hat: "365 Tage später" taucht sie mit Antragsformularen auf: Der Vater soll in ein Pflegeheim, der Bruder in ein Behindertenheim, die minderjährige Schwester ins Internat ... Doch der Weihnachts- und Familienfrieden wird wiederhergestellt. (ab 8. Klasse)
3.6 Zum Anhören
3.6.1 Gedanken zum Schenken (2:20 min)
3.6.2 Was sind Saturnalien? (7:00 min)
4 Jesus und Weihnachten
4.1 Biblischer Impuls (kurzer Text)
4.2 Zum Nachdenken (kurzer Text)
4.3 Gott und Nächstenliebe (Text)
4.4 L'inconnu - Der Unbekannte (Film, 8:30 min): Während des Weihnachtsessens in einem französischen Kloster, bei dem die Geburt Christi aus dem Lukasevangelium rezitiert wird, klopft es an die Tür. Ein Unbekannter steht dort und wird zum Essen eingeladen. Der Unbekannte spricht nicht. Die Mönche entdecken Wunden an seinen Händen. Schnell denken sie, der Unbekannte sei Jesus Christus. Die Mönche sind mit der Situation überfordert. Sie wissen nicht, wie sie sich verhalten sollen. Schließlich bitten sie den unbekannten Mann, das Kloster zu verlassen, damit sie sich zum Gebet zurückziehen können. Nur ein älterer blinder Bruder protestiert dagegen. Ohne ein Wort zu sagen, verlässt der Unbekannte die Mönche, und der Alltag im Kloster geht weiter. (ab 9. Klasse)
4.5 Zum Anhören
4.5.1 Aus dem Tempel (19:20 min)
4.5.2 Weihnachtsgeschichte (3:50 min)
ROM-Teil: Bildarchiv; Arbeitsblätter; Begleitheft; Interpretationen; Lexikon; Literatur; Zeitzeugen; Verwendung im Unterricht.
Sprache: Deutsch FSK/USK: Lehrprogramm
Adressaten: Allgemeinbildende Schule (ab 5. Klasse); Allgemeinbildende Schule (ab 7. Klasse); Allgemeinbildende Schule (ab 9. Klasse); Kinder- und Jugendbildung (ab 14 Jahren); Erwachsenenbildung
Standort(e): Bad Neuenahr-Ahrweiler; Bitburg; Germersheim; Kaiserslautern; Neuwied; PL/ Koblenz; Speyer
Begleitmaterial: Beiheft 8 S.
Produzent: FWU; KFW, Frankfurt: Versatil
Weitere Angaben: Konzeption: Kress, Michael; Knopp, Daniel
Schlagworte: Brauchtum; Erster Weltkrieg; Jesus; Mitmenschlichkeit; Nikolaus; Weihnachten;
Sachgebiet/ Thema: Ethik > Konflikte und Konfliktregelung > Familiäre Konflikte;
Ethik > Werte und Normen;
Geschichte > Epochen > Neuere Geschichte > Imperialismus und Erster Weltkrieg;
Kinder- und Jugendbildung > Lebensformen, Lebensvorstellungen;
Kinder- und Jugendbildung > Leben miteinander;
Religion > Kult und Frömmigkeit > Kirchenjahr;
Religion > Kult und Frömmigkeit > Religiöses Brauchtum;
Religion > Religiöse Lebensgestaltung > Grunderfahrungen > Gemeinschaft

verfügbare Kopien

 
4602317  

Zugangsdaten

KundenID:
Passwort:


Sie haben noch keine Zugangsdaten?

Dann können Sie sich hier registrieren:



Zugangsdaten vergessen?