Die Geschichte des Südwestens

Leben im Mittelalter

 
f / 30 Minuten / 2016
Das Mittelalter im Südwesten ist die Zeit, in der viele kleine Fürstentümer entstehen und Städte, in denen jeder Leibeigene zum Bürger werden kann. Klöster entwickeln sich zu Machtzentren und zu Orten, an denen Wissenschaft und Kultur gepflegt werden. Aus einer feudalen, von ritterlichen Idealen geprägten Ständegesellschaft entwickelt sich über Jahre hinweg eine Gesellschaft, in der die Bürger ihr Leben immer mehr selbst in die Hand nehmen. Mit einem großen Hoffest will Kaiser Barbarossa seine Macht demonstrieren, doch das Fest verläuft anders als geplant. Im Kloster Disibodenberg legt sich die Nonne Hildegard von Bingen mit dem Bischof an. In Ravensburg – wie in anderen Städten – gewinnen die Bürger an Macht. Der Bürgermeister Henggi Humpis gründet zusammen mit anderen Kaufleuten die Ravensburger Handelsgesellschaft, die zu einem der bedeutendsten Handelsunternehmen dieser Zeit wird. Die Gesellschaft ist im Umbruch.
Filmkapitel:
- Kaiser Barbarossa regiert das Land
- Die Rolle der Ritter
- Hildegard von Bingen und die Bedeutung der Klöster
- Städtegründungen: Die Bürger übernehmen das Regiment
Sprache: Deutsch FSK/USK: ---
Adressaten: Allgemeinbildende Schule (ab 7. Klasse)
Standort(e): Altenkirchen; Bad Kreuznach; Cochem; Germersheim; Landau; Mainz; Mainz/Bingen; PL/ Koblenz; Simmern; Speyer; Wittlich
Internetlinks: http://www.planet-schule.de/sf/php/sendungen.php?sendung=10165
Produzent: SWR
Schlagworte: Friedrich Wilhelm (Preußen, König, I.); Hildegard von Bingen; Mittelalter; Ständeordnung;
Sachgebiet/ Thema: Geschichte > Epochen > Mittelalterliche Geschichte > Kaiser, Kirche, Reich

verfügbare Kopien

 
4686546  
4686546  

Zugangsdaten

KundenID:
Passwort:


Sie haben noch keine Zugangsdaten?

Dann können Sie sich hier registrieren:



Zugangsdaten vergessen?