Germanen im Südwesten

Woher kamen sie?; Wie siedelten sie?; Wie kämpften und wie jagten sie?; Wie stylten sie sich?; Wie ernährten Sie sich?; Woran glaubten sie?

 
f / 2016
Mit den Sueben und Alemannen siedelten sich im dritten Jahrhundert neue Völker im Südwesten an. Die Reihe ist den Germanen auf der Spur: Ausgrabungen geben Aufschluss über ihr Leben, ihren Glauben, ihre Art zu kämpfen. In Experimenten werden Alltagsgegenstände mit den damaligen Mitteln hergestellt; in 3D-Rekonstruktionen werden die Siedlungen nachgestellt.
Das Medium enthält alle Folgen (jeweils 15 min) der Reihe:
1. Woher kamen sie?: Der Film erkundet die Gründe für den Limessturm und die anschließende Einwanderung der Germanen. In einem Experiment wird geklärt, wie germanische Krieger schwer bewaffnet, aber ohne Steigbügel reiten konnten.
2. Wie siedelten sie?: Der Film zeigt die zur Zivilisation der Römer entgegengesetzte Lebensweise der Germanen: die einfache Bauweise ihrer Häuser, die kleinen Dörfer mit ihrer Selbstversorgung und die Selbstbestimmung der kleinen Herrschaftseinheiten.
3. Wie kämpften und wie jagten sie?: Anhand von Ausgrabungen in Lauchheim auf der Schwäbischen Alb thematisiert der Film die bäuerliche Gesellschaft der Germanen sowie ihre Jagdmethoden. Ein Experiment zeigt die Herstellung eines Bogens aus einem Stück Eibenholz.
4. Wie stylten sie sich?: Der Film umschreibt, wie die Germanen sich kleideten. Auch die Herstellung der Stoffe wird gezeigt. In einem Experiment wird aus fein gesiebter Buchenholzasche und Ziegentalg Seife hergestellt.
5. Wie ernährten Sie sich?: Rind, Schwein, Schaf und Ziege standen auf dem Speisezettel der Germanen, aber auch Gerste und Linsen. Dies haben Auswertungen von Funden in Siedlungen und Gräbern ergeben; eine ausgewogene Ernährung, so das Fazit einer Ernährungsberaterin. Dennoch litten die Germanen an Mangelernährung. Der Film zeigt, was sie aßen und tranken: Bier zum Beispiel, dessen Bestandteile heute genau bekannt sind und das experimentell nachgebraut wird.
6. Woran glaubten sie?: Die Germanen im Südwesten hatten eine ausgeprägte Naturreligion, verehrten Bäume, Flüsse, Quellen und Tiere. Die Bezeichnung der Wochentage geht vermutlich auf die germanische Götterwelt zurück. Der Film beleuchtet anhand des „Sängergrabs von Trossingen“ die germanischen Bestattungsriten. In Experimenten werden Grabbeigaben nachgebaut: eine Leier und verschiedene Holzobjekte.
Sprache: Deutsch FSK/USK: ---
Adressaten: Allgemeinbildende Schule (ab 7. Klasse)
Standort(e): PL/ Koblenz; Simmern; Speyer
Internetlinks: http://www.planet-schule.de/sf/php/sendungen.php?reihe=1458
Produzent: SWR
Schlagworte: Alemannen; Germanen; Limes; Völkerwanderung;
Sachgebiet/ Thema: Geschichte > Epochen > Alte Geschichte > Völkerwanderung, germanische Geschichte

verfügbare Kopien

 
4686543  

Zugangsdaten

KundenID:
Passwort:


Sie haben noch keine Zugangsdaten?

Dann können Sie sich hier registrieren:



Zugangsdaten vergessen?