On the rise

8 Kurzfilme aus Sierra Leona über Gleichberechtigung; 8 short films from Sierra Leone on gender equality
f / 2016
In Sierra Leone wurden in den letzten Jahren mehrere Gesetze erlassen, um die Rechte von Frauen zu stärken. Dennoch haben Frauen nach wie vor einen schwierigen Stand, da es an der konsequenten Umsetzung der Gesetze mangelt. Das Filmprojekt „Sierra Leone On the Rise“ möchte einen Beitrag leisten, sierra-leonischen Frauen eine Stimme zu geben. Es startete mit einem zweiwöchigen Workshop, bei dem 16 junge Frauen und Männer im Filmemachen ausgebildet wurden. Das Medium enthält 8 Kurzfilme, die von den Teilnehmern nach dem Workshop produziert wurden:
- Diana’s diary. Dianas Tagebuch (17 min): Sandy, ein wohlhabender Geschäftsmann, hat Diana und ihre Mutter von der Straße geholt. Seitdem scheint es das Leben endlich gut mit den beiden zu meinen. Bald muss Diana jedoch erkennen, dass Sandy nicht der fürsorgliche Stiefvater ist, für den sie ihn gehalten hat. Diana bleibt keine andere Wahl: Sie muss fliehen. Ihre Mutter ist verzweifelt. Erst Dianas Tagebuch enthüllt den schrecklichen Grund, warum sie plötzlich verschwunden ist.
- Our land, our rights. Mutterland (14 min): Familie Kanu lebt seit Generationen von der Landwirtschaft. Doch nach dem Tod des letzten Mannes in der Familie werden ihnen alle Äcker genommen - denn Frauen dürfen der Tradition gemäß kein Land besitzen. Obwohl die Lage hoffnungslos scheint, entschließen sich die Kanus, für ihr Land und ihre Rechte zu kämpfen.
- Our mistakes. Gegen die Abmachung (14 min): Die Aufgaben sind klar verteilt: Joe arbeitet im Büro, und Haja kümmert sich um den Haushalt und den gemeinsamen Sohn. Haja ist dies aber nicht genug. Als sie sich gegen den Willen ihres Mannes für einen Job bewirbt und ihre Verantwortung als Hausfrau und Mutter schleifen lässt, beginnt die Situation zu eskalieren.
- My life, my choice. Mein Leben gehört mir! (9 min): Fatmata ist von zu Hause ausgerissen, als ihr Vater sie zwangsverheiraten wollte. Jetzt ist sie auf Verwandte und Freunde angewiesen. Doch selbst deren Hilfe weiß der mächtige Vater noch zu torpedieren. Fatmata gibt nicht auf: Um die Schule beenden zu können, zieht sie gegen ihren Vater vor Gericht.
- Plan well. Eine Familie nach Plan (12 min): Nach zwei Töchtern wünscht sich Abdul endlich einen Sohn. Seine Frau Sento weigert sich, ein weiteres Kind zu bekommen. Sie glaubt, es sei wichtiger, den Mädchen mit dem wenigen Geld, das sie haben, eine Ausbildung zu finanzieren. Abdul ist in seinem Stolz verletzt und wirft Sento schließlich aus dem Haus. Bald muss er jedoch feststellen, dass er voreilig gehandelt hat.
- Convicted! What next? Was Recht nicht richten kann (11 min): Als Achtjährige wurde Isha vergewaltigt. Der Film schildert die schwierige juristische Verfolgung des Täters und den langen, leidvollen Weg der medizinischen Behandlung Ishas.
- Who to choose. Eine Schuluniform für Abie (10 min): Mammie Fatu möchte, dass nicht nur ihr Sohn Alie, sondern auch ihre Tochter Abie zur Schule geht. Fatus Mann Pa Sayo ist strikt dagegen - in seinen Augen haben Mädchen die Hausarbeit zu machen. Mammie Fatu beginnt, für die Bildung ihrer Tochter zu kämpfen. Bald diskutiert das ganze Dorf den Fall. Wird Pa Sayo ein Einsehen haben?
- Secret pain. Verschwiegene Wunden (11 min): Sie agieren im Verborgenen - die „Secret Societies“. Hier werden junge Frauen auf ihre Rolle als Ehefrau und Mutter vorbereitet. Aber nicht nur das, sie werden auch beschnitten. Der Film zeigt, was es bedeutet, dazu gezwungen zu werden. Genauso kommen aber auch Frauen zu Wort, die die „Secret Societies“ verteidigen. Ein seltener Einblick in eine weitestgehend tabuisierte Tradition.
Sprache: deutsche Untertitel; Englisch; englische Untertitel FSK/USK: ---
Adressaten: Allgemeinbildende Schule (ab 9. Klasse); Kinder- und Jugendbildung (ab 16 Jahren); Erwachsenenbildung
Standort(e): Altenkirchen; Bad Ems; Bad Kreuznach; Bad Neuenahr-Ahrweiler; Birkenfeld; Bitburg; Cochem; Enkenbach-Alsenborn; Germersheim; Kaiserslautern; Kusel; Landau; Ludwigshafen; Mainz; Mainz/Bingen; Mayen; Nentershausen; Neustadt/ Bad Dürkheim; Neuwied; PL/ Koblenz; Rennerod; Rodalben; Simmern; Speyer; Worms
Produzent: Weltfilme e.V., Berlin
Schlagworte: Beschneidung; Frau; Frauenbeschneidung; Gewalt; Gleichberechtigung; Rollenverhalten; Sexueller Missbrauch; Sierra Leone; Vergewaltigung;
Sachgebiet/ Thema: Ethik > Konflikte und Konfliktregelung > Familiäre Konflikte;
Ethik > Werte und Normen;
Kinder- und Jugendbildung > Lebensbewältigung > Lebenskrisen;
Politische Bildung / Sozialkunde > Gesellschaftspolitische Gegenwartsfragen > Gleichberechtigung;
Politische Bildung / Sozialkunde > Individuum und Gesellschaft > Sozialisation, Verhalten;
Sexualerziehung > Sexueller Missbrauch;
Spiel- und Dokumentarfilm > Kurzfilm > Kurzspielfilm;
Spiel- und Dokumentarfilm > Kurzfilm > Kurzspielfilm > Gewalt, Aggression;
Spiel- und Dokumentarfilm > Kurzfilm > Kurzspielfilm > Lebenssinn;
Spiel- und Dokumentarfilm > Dokumentarfilm

verfügbare Kopien

 
4677608  
4677608  

Zugangsdaten

KundenID:
Passwort:


Sie haben noch keine Zugangsdaten?

Dann können Sie sich hier registrieren:



Zugangsdaten vergessen?