Literatur nach 1945

Böll, Grass und die Gruppe 47
f+sw / 31 Minuten / 2016
Das Medium zeigt an Beispielen die literarische Aufarbeitung der Zeit des Nationalsozialismus in der Trümmer- und Kahlschlagliteratur. Bekannte Mitglieder der Gruppe 47, die 1947 als Plattform zur Erneuerung der deutschen Literatur gegründet wurde, werden vorgestellt, einige ihrer Werke vorgetragen bzw. kommentiert: Wolfgang Borchert: Die Küchenuhr, Nachts schlafen die Ratten, Draußen vor der Tür; Paul Celan: Todesfuge; Günter Grass: Die Blechtrommel; Siegfried Lenz: Deutschstunde; Hans Fallada: Jeder stirbt für sich allein.
Zusatzmaterial: Bilder; Arbeitsblätter, z.T. interaktiv; Glossar.
Sprache: Deutsch; Englisch; Türkisch FSK/USK: Lehrprogramm
Adressaten: Allgemeinbildende Schule (ab 9. Klasse)
Standort(e): Altenkirchen; Alzey; Bad Ems; Bad Kreuznach; Bad Neuenahr-Ahrweiler; Birkenfeld; Bitburg; Cochem; Enkenbach-Alsenborn; Germersheim; Kaiserslautern; Kusel; Landau; Ludwigshafen; Mainz; Mainz/Bingen; Mayen; Nentershausen; Neustadt/ Bad Dürkheim; Neuwied; PL/ Koblenz; Rennerod; Rockenhausen; Rodalben; Simmern; Speyer; Trier; Wittlich; Worms
Produzent: MedienLB, Starnberg
Schlagworte: Böll, Heinrich; Borchert, Wolfgang; Celan, Paul; Fallada, Hans; Grass, Günter; Lenz, Siegfried; Nachkriegsliteratur;
Sachgebiet/ Thema: Deutsch > Literatur > Literaturgeschichte > 20. Jahrhundert;
Deutsch > Literatur > Literaturgeschichte > Biografien

verfügbare Kopien

 
4675559  
5563707  

Zugangsdaten

KundenID:
Passwort:


Sie haben noch keine Zugangsdaten?

Dann können Sie sich hier registrieren:



Zugangsdaten vergessen?